Für Gastautoren

Ich freue mich immer über wertige Gastbeiträge.

Die bisher erschienenen Gastbeiträge finden Sie hier.

Rules of Engagement

  1. Mailen Sie mir Ihren Gastbeitrag bitte als Word-File. Der Text sollte grundsätzlich nicht länger als 800 Wörter sein, die Überschrift so knapp wie möglich.
  2. Ich behalte mir vor, vorgeschlagene Gastbeiträge nicht zu veröffentlichen, wenn sie nach meiner persönlichen Meinung nicht zu Kartellblog. passen. Ich veröffentliche keine Gastbeiträge, die inhaltsgleich bereits andernorts erschienen sind.
  3. Artikel im Kartellblog. haben keine Fußnoten. Wo Verweise erforderlich sind, müssen Sie in den Text eingearbeitet oder in einer Klammer vermerkt sein. Typischerweise würde man aber die betreffende Stelle im Text mit einem Link versehen.
  4. Falls Sie intern Approvals einholen müssen: Vergewissern Sie sich bitte, dass erforderliche Zustimmungen vorliegen, bevor Sie ein Thema blockieren.
  5. Sie können Ihren Beitrag natürlich gern andernorts zweitveröffentlichen. Ich wäre Ihnen aber dankbar, wenn Sie mich dies wissen lassen könnten, damit ich es im Blog vermerken kann (wobei ich nach dem Prinzip do ut des verfahre).
  6. Vor Veröffentlichung maile ich Ihnen einen Link zu einer Preview. Nach Veröffentlichung sind inhaltliche Änderungen grundsätzlich nicht mehr möglich.
  7. Es wäre schön, wenn Sie sich nach Veröffentlichung in den Kommentaren auf die Diskussion Ihres Beitrags einlassen würden.
  8. Alle Blogartikel erscheinen unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported.

Denken Sie bitte daran, dass Kartellblog. kein wissenschaftliches Organ ist. Das bedeutet natürlich nicht, dass Blog-Beiträge nicht sauber gearbeitet sein müssen. Aber auch bei Gastbeiträgen geht es darum, dass die Leser ein aktuelles Thema rasch aufnehmen können. Wenn ich Ihren Beitrag vor der Preview editiere, dann nur deswegen: um dabei mitzuhelfen, dass Ihr Beitrag auch gelesen wird.

In diesem Sinn, im Voraus vielen Dank.