Datenschutz

Ich nehme den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst. Kartellblog. erhebt personenbezogene Daten nur im technisch notwendigen Umfang. Nachfolgend gebe ich Ihnen nach bestem Wissen und Gewissen einen Überblick, welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.

1  Statistiken

Kartellblog. erhebt und speichert automatisch sog. Log-File-Informationen, die Ihr Browser an Kartellblog. übermittelt, so wie er dies beim Besuch jeder anderen Webseite tut. Dies sind:

  • Browsertyp und -version
  • Betriebssystem
  • Referrer-URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage.

Ich kann diese Daten nicht bestimmten Personen zuordnen, Kartellblog. führt sie auch nicht mit anderen Datenquellen zusammen. Die Daten werden nach einer statistischer Auswertung automatisch gelöscht.

WordPress

Zu statistischen Zwecken benutze ich WordPress.com-Stats, ein Tool zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe, betrieben von Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110-4929, USA, über Quantcast. WordPress.com-Stats  verwendet Cookies. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung von Kartellblog. werden auf Servern in den USA gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können der Erhebung und Nutzung der Daten durch Quantcast mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie hier durch einen Klick auf “Click here to opt out” ein Opt-out-Cookie in Ihrem Browser setzen.

Piwik

Außerdem benutze ich die Open-Source-Software Piwik für die statistische Auswertung von Besucherzugriffen. Daten werden anonymisiert gespeichert. Sie können die Datenerfassung durch Piwik hier deaktivieren. Die von Piwik erfassten Daten werden nicht auf andere Server übertragen oder an Dritte weitergegeben. IP-Adressen werden in Piwik ohne das letzte Tupel gespeichert. Ich weiß also allenfalls, aus welchem Netz eine Anfrage kam.

2  Cookies

Damit ist das Stichwort Cookies gefallen. Kartellblog. verwendet sie an mehreren Stellen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, das Inhalte-Angebot im Blog nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Die durch Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung von Kartellblog. werden an die Server von ALL-INKL übertragen und dort gespeichert. Kartellblog. ist bei ALL-INKL gehostet. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern, dann aber gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen auf Kartellblog. nutzen. Sofern Ihr Browser die “Do not- track”-Technik unterstützt und Sie diese aktiviert haben, wird ihr Besuch automatisch ignoriert.

3  Email-Abo

Für das Email-Abo benötigt die Installation eine valide Email-Adresse sowie Informationen, die eine Überprüfung gestatten, dass Sie Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind bzw. dass deren Inhaber mit dem Empfang der Emails einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben. Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand der Emails können Sie jederzeit widerrufen.

4  Kommentare

Sie können die Posts im Kartellblog. in aller Regel kommentieren. Wenn Sie das tun, werden neben dem eigentlichen Kommentar auch der von Ihnen angegebene Name und die Email-Adresse, Ihre IP-Adresse, der Zeitpunkt der Kommentierung und, falls genannt, die Adresse Ihrer Webseite gespeichert. Die Email-Adresse ist erforderlich, damit ich Sie beispielsweise kontaktieren kann, wenn es Rückfragen zu einem Kommentar gibt. Die IP-Adresse ist erforderlich, um mich vor dem Missbrauch der Kommentarfunktion so gut wie möglich zu schützen. Ihre Email- und IP-Adressen werden nicht veröffentlicht. Selbstverständlich gebe ich weder das eine, noch das andere an Dritte weiter.

5  Sharing

Sie können die Artikel und die meisten Seiten auf Kartellblog. über Share-Buttons auf Google+, Facebook und Twitter weiterempfehlen. So nützlich diese Buttons sind, sie haben es in sich, weil sie zur Übertragung von Daten führen. Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich Art und Umfang der Daten, die über die Buttons an Google, Facebook und Twitter übertragen werden, nicht beeinflussen kann.

Sie können die Datenschutzerklärungen von Google, Facebook und Twitter hier nachlesen:

Facebook

Kartellblog. verwendet den Share-Button von Facebook – facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA. In der EU werden die Dienste von Facebook meines Wissens von facebook Ireland Limited, Hanover Reach, 5-7 Hanover Quay, Dublin 2, Irland, angeboten. Wenn Sie eine Webseite wie Kartellblog. aufrufen, auf denen dieser Button verbaut ist, stellt Ihr Browser über Cookies eine direkte Verbindung mit Facebook her und übergibt die folgenden Daten an Facebook:

  • Datum und Uhrzeit des Besuches
  • URL der Seite, die Sie gerade besuchen
  • IP-Adresse
  • Browser
  • Betriebssystem
  • Nutzerkennung (wenn Sie ein registrierter Nutzer von Facebook sind) und Namen/Vornamen

Wenn Sie den Button anklicken, wird auch die Information der Verwendung des Plug-Ins weitergegeben. Facebook speichert die Daten 90 Tage lang. Wenn Sie Facebook-Mitglied sind und nicht möchten, dass Facebook über Kartellblog. Daten über Sie sammelt und mit den weiteren Daten, die Facebook über Sie hat, verknüpft, müssen Sie sich vor Nutzung des Blogs bei Facebook ausloggen. Jedoch wird berichtet, dass Facebook über Cookies über Sie erhobene Daten auch später noch mit Ihren Daten bei Facebook verknüpft. Die Radikallösung ist daher, dass Sie in Ihrem Browser Cookies von Facebook nicht zulassen.

Google+

Ähnliches gilt für den Share-Button für Google+, betrieben von Google Inc., Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Auch hier wird eine direkte Verbindung aufgebaut, wenn Sie eine Webseite mit dem Button benutzen. Auch hier habe ich keinen Einfluss daarauf, welche Daten Google mit der Schaltfläche erhebt. Google sagt aber, dass nur bei einem Klick auf die Schaltfläche personenbezogenen Daten erhoben werden. Es sei denn, Sie sind bei Google eingeloggt. Dann werden offenbar auch solche Daten erhoben.

Wenn Sie bei Google+ registriert sind und nicht möchten, dass Google über Kartellblog. Daten über Sie sammelt und mit Ihren bei Google gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, müssen Sie sich vor Nutzung von Kartellblog. bei Google ausloggen. Auch hier gibt es offenbar aber das Risiko, dass über Cookies die über Sie erhobenen Daten später mit Ihrem Mitgliedskonto verknüpft werden. Auch hier müssen Sie also für einen kompletten Schutz das Setzen von Cookies in Ihrem Browser unterbinden.

Twitter

Der dritte Share-Button im Kartellblog. bezieht sich auf Twitter – betrieben von Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Das oben Gesagte gilt analog.

Durch die Nutzung von Kartellblog erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten zu dem hier genannten Zweck einverstanden.

Wenn Sie Fragen haben, die Ihnen diese Datenschutzerklärung nicht beantworten konnte, oder wenn Sie zu einem Punkt vertiefte Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an mich.