Revolving doors: Führung der FTC wieder vollständig, weitere Interimslösung für das DOJ

FTC

Die U.S. Federal Trade Commission (FTC) hat fünf Commissioners. Sie werden vom Präsidenten nominiert und müssen vom Senat bestätigt werden. Maximal dürfen drei Commissioners ein und derselben Partei zugehören.

Seit der Rückkehr von Bill Kovacic (Republikaner) an die George Washington University im Oktober 2011 war ein Platz unbesetzt. Der Präsident hat Maureen Ohlhausen (Republikanerin) nominiert, der Senat hat sie Ende März bestätigt.

Außerdem wurde der FTC Chairman Jon Leibowitz (Demokrat) für eine zweite Amtszeit bestätigt. Er ist seit 2004 Commissioner, seit 2009 Chairman.

Die Amtszeit von Thomas Rosch, des zweiten Republikaners unter den Commissioners, wird im September auslaufen. Er wird bis zur Regelung seiner Nachfolge im Amt bleiben. Das kann sich hinziehen, weil die Nominierung wahrscheinlich nicht vor den Präsidentschaftswahlen im November erfolgen wird.

Commissioners Edith Ramirez und Julie Brill sind beide Demokratinnen, von Obama ernannt.

DOJ

Der Leiter der Department of Justice Antitrust Division (DOJ) – Assistant Attorney General (AAG) – wird vom Präsidenten ernannt. Sharis Pozen folgte im August 2011 Christine Varney (als Acting AAG) nach.

In der vergangenen Woche wurde bekanntgegeben, dass Deputy AAG Joseph Wayland, ein Litigator, Pozen als Acting AAG ablösen wird.

Auch hier wird es eine Weile bei einer Interimslösung bleiben. Präsident Obama hat Bill Baer als neuen AAG nominiert. Der Senat hat noch keinen Termin für das Hearing angesetzt.

Revolving Doors

Soweit hier angelehnt. Aber wo kommen die Leute her?

  • Ohlhausen: Wilkinson Barker Knauer, LLP
  • Rosch: Latham & Watkins LLP
  • Ramirez: Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan, LLP
  • Pozen: Hogan & Hartson LLP
  • Wayland: Simpson Thacher & Bartlett LLP
  • Baer: Arnold & Porter LLP

Und Leslie Overton war Partnerin bei Jones Day, bevor sie Deputy AAG wurde.

Was denken Sie – die Durchlässigkeit der US-Kartellbehörden, gut oder schlecht? Ich persönlich fände es gut, wenn wir etwas mehr davon hätten.

Kommentare

  1. Stefan meint

    Wie machen diese Juristen das: an einem Tag für Monopole und am nächsten Tag dagegen? Entschuldigung für die übertriebene Formulierung, aber ich kann mir das nicht vorstellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *