Blogempfehlung: “e-comm” (Hans Peter Lehofer)

Hans Peter Lehofer ist Richter am österreichischen Verwaltungsgerichtshof, Honorarprofessor und Lehrbeauftragter am Institut für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht der Wirtschaftsuniversität Wien und beim Universitätslehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation der Universität Wien sowie Redakteur für das öffentliche Recht der Österreichischen Juristen-Zeitung.

Nebenbei hat er Zeit für sein Blog e-comm (er gehört auch zu den Autoren des englischsprachigen Blawgs contentandcarrier). Und um sich auf Twitter und Google+ um sein Themengebiet zu kümmern.

Zwischen dem Telekommunikationsrecht und dem Kartellrecht bestehen verwandschaftliche Beziehungen. Und wie das so ist in Familien, man ist sich nicht immer einig. Aber man spricht eine Sprache, jedenfalls denkt man das, und Schnittstellenthemen gibt es zuhauf.

Daher habe ich das Blog e-comm im Feed Reader. Lehofer schreibt dort seit Oktober 2006 regelmäßig zu Fragen des TK- und Rundfunkrechts, befasst sich aber auch mit angrenzenden Materien. Seine Lesehinweise sind wahre Materialschlachten und immer  instruktiv. Ein Nebeneffekt von Lehofers Befassung mit Rundfunkrecht ist die kritische Begleitung des ORF durch dessen Höhen (offenbar eher selten) und Tiefen. Die Rechtsprechung von EuGH/EuG und des EGMR zu Art. 10 EMRK verfolgt und kommentiert Lehofer kritisch, nüchtern, akribisch, sachlich.

Ausdrückliche Leseempfehlung an Sie, und hier noch einmal der Link.

Ihr Kommentar?

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *